Neema

Nicht ihre Mutter Inge sondern Mamitu hat sie versorgt

© Nika Derungs / Mamitu, Moja und Neema .9.07.1987
© Nika Derungs / Mamitu, Moja und Neema .9.07.1987

Am 01. Juli 1987 kam Neema zur Welt. Ihre Mutter Inge war noch sehr jung. Die Ursache ist spekulativ doch Mamitu nahm das Baby an sich. Gleichzeitig hatte Mamitu ihren einjährigen Sohn Moja versorgt.

Neema kam in der Zeit auf die Welt, als die Familie noch keiner Hierarchie unterstand. Die Unruhen waren merklich spürbar. Als Einjährige wurde Neema, nach aggressiven Begegnungen zwischen Mamitu und N'Gola, zunehmend vernachlässigt. Mamitu setzte provokativ Neema vor N'Gola hin. Er behandelte Neema sehr grob, so dass sie zunächst separiert und zu ihrem Schutz am 28. Juli 1988 in den Gorillakindergarten der Wilhelma nach Stuttgart abgegeben wurde. Dort wurde sie von Hand aufgezogen und am 05. August 1991 an den Tierpark Hellabrunn in München übergeben.

In München traf sie auf Roututu

© A.J. Havenkamp

In München traf sie auf den Silberrücken Roututu mit dem sie am 25. Dezember 1995 ihre erste Niederkunft hatte. Das Gorillamädchen wurde auf den Namen Luena getauft. Leider starb Luena am 18. September 2006 im Zoo Rotterdam, während der Geburt ihres ersten Kindes.

Am 31. Januar 1998 wurde von Neema nochmals ein Mädchen namens Iringa geboren. Seit dem 14. April 2003 lebt Iringa kinderlos bei Golo im Zoo Budapest.

Neema im August 2012

#