Moja

Die erste Geburt in der Geschichte des Zoo Zürich

© Dr. Christian R, Schmidt / Moja 20.05.1986

Am 05. Mai 1986, als die Gorilla-Gruppe noch keiner Hierarchie unterlag und gespannte Verhältnisse vorherrschten, wurde das erste Gorilla-Baby in der Geschichte des Zoo Zürich geboren.

Moja musste seine Mutter teilen mit Neema

Moja war mit rund vierzehn Monaten physisch und motorisch rückständig. Seine Mutter Mamitu adoptierte zu diesem Zeitpunkt die Neugeborene Neema, die Tochter von Inge. Da die Verhältnisse zwischen den beiden erwachsenen N'Gola und Mamitu noch nicht geklärt waren, wurde sie sowie die beiden Kinder kurz daraufhin massiv von ihm attackiert. N'Gola musste für eine Weile separiert werden. Die Unruhe übertrug sich auf die Halbwüchsigen Golo und Nache. Sie entführten immer wieder den hilflosen Moja von dessen Mutter, die gleichzeitig die jüngere Neema beschützte.

Moja verstarb am 17. September 1987, rund zwei Monate nach Beginn der Unruhen, an Kreislaufversagen. Bei der Diagnose wurde eine abnorme Vergrösserung des Dickdarms sowie ein Herzfehler festgestellt.

© Nika Derungs / Moja 23.05.1986
© Nika Derungs / Moja 23.05.1986
© Nika Derungs / Moja 09.07.1987
© Nika Derungs / Mamitu, Moja und Neema 09.07.1987
#