Bonsenga

XXXXXXX

© Enzo Franchini

Bonsenga wurde am 09. September 2001 geboren. Die Jugendjahre, in der Obhut seiner Familie auf dem Zürichberg, waren unbekümmert und verspielt.

Bonsenga hatte eines Tages das Alter erreicht, wo er die Kinderstube verlassen musste. Im Normalfall wird ein Schwarzrücken in eine neue Familie integriert, mit der Absicht, dass er eines Tages den Harem übernehmen würde. Da die Zoo’s mit männlichen Tieren gut bedient sind, erhalten nicht alle sogleich die Möglichkeit, eine eigene Familie aufzubauen. Wie in der Wildnis beobachtet wurde, bilden sich männliche Halbstarke zunächst zu Junggesellen-Gruppen. Dieser Falle trat bei Bonsenga nun ein, so dass das Europäische Erhaltungszuchtprogramm (EEP) nach einer Alternative suchen musste.

XXXXXXX

© Zoo Zürich, Edi Day

Damit die soziale Unterbringung der überzähligen männlichen Gorillas gewährleistet ist, übernehmen im Zuchtprogramm einige Zoos die wichtige Funktion, indem sie Junggesellen-Gruppen halten.

An der Jahresversammlung 2009 der EAZA, des Europäischen Zooverbandes wurde entschieden, 4 Männer für den Aufbau einer Junggesellen-Gruppe nach Pretoria umzusiedeln.

Zwei dieser Halbstarken waren Bonsenga und sein Halbbruder Binga. Sie wurden am 19. Januar 2010 in den Zoo  Pretoria gebracht und wurden dort mit den etwas jüngeren Asali und Louie aus Tel Aviv zusammengeführt.

Nach der Eingewöhnungsphase ist festzustellen, dass der sehr ruhige und weichherzige Bonsenga sich zum Anführer der Gruppe gemausert hatte. Das Experiment mit der Junggesellen-Gruppe scheint zu funktionieren.

#