Eyenga

Sie wurde an einem Sonntag geboren

Am 18. Juli 2004 wurde Eyenga geboren. Der Name Eyenga stammt von der Lingala-Sprache der Bantus im Kongo ab und heisst übersetzt Sonntag, ihr Geburtstag.

In den  darauffolgenden Jahren konnte sie in der sozialkompetenten Gorilla-Familie auf dem Zürichberg ihre Kindheit durchleben und zu einer Dame heranwachsen.

Mit eintreten der Geschlechtsreife ist es, wie in freier Wildbahn, an der Zeit das warme Nest zu verlassen und sich einer neuen Familie anzuschliessen. Am 03. August 2012 war es soweit, Eyenga wurde ins neue Darwineum des Zoo Rostock umgesiedelt.

© NZZ-Photographen-Team
© NZZ-Photographen-Team / Nache mit Eyenga
© Enzo Franchini

Ein tolles neues Zuhause bekommen

Die neue Zuchtgruppe umfasst nebst Eyenga ein weitere Gorillafrau Namens Yene aus dem Port Lympne Wild Animal Park in England. Zufrieden dürfte vor allem  der alternde Silberrücken Assumbo sein, der sich, nach vielen Jahren der Entbehrung, auf einen Schlag mit zwei jungen Damen an seiner Seite wiederfindet.

Eyenga versteht sich, nach der Eingewöhnungsphase, immer besser mit ihrer neuen Familie und geniesst die grosszügige Aussenanlage und die neuen Tropenhalle des Darwineums. Sie hatte sich erfreulicherweise schnell an ihr neues Zuhause gewöhnt.

Es ist zu hoffen, dass die positive Entwicklung weitergeht und bald einmal von einer freudigen Niederkunft berichtet werden kann.

© A.J. Havenkamp
© A.J. Havenkamp
#